es wächst etwas Beständiges – der 23grad Tiny Forest in Lüneburg

Ein TinyForest in Lüneburg zu pflanzen – das hat sich unser TinyForest Referat von 23grad zum Ziel gesetzt. Dieses Frühjahr haben wir angefangen, uns auszutauschen und zu vernetzen. Derzeit sind wir insbesondere auf der Suche nach einer geeigneten Fläche, später werden wir uns viel mit der Vorbereitung des Bodens und der Pflanzung beschäftigen.

Virtuelles Meet & Eat im Januar 2021

Am 28. Januar 2021 fand das erste virtuelle Meet & Eat, organisiert von den Fachgruppenvertretungen der Bachelor- und Masterstudiengänge im Bereich Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften und 23Grad, statt. Für das diesjährige Meet & Eat konnten vier spannende Referent_innen gewonnen werden. Das Interesse an der Veranstaltung war groß und es waren 45 Bachelor- und Masterstudierende online, um sich mit den Referent_innen auszutauschen über den Einstieg ins Berufsleben, Jobwechsel, Erfahrungen aus dem Berufsleben und Tipps fürs Studium.

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Praxis. Ein Bericht zum 23grad-Praxisforum Sommersemester 2020

Wer Nachhaltigkeit beruflich vorantreiben möchte schaut auf vielfältige Möglichkeiten. So ist es hilfreich, eigene echte Interessen zu definieren und auch zu verfolgen. Für Beate H. steht Konsum, Langfristigkeit, Respekt und die Freude nachhaltig zu Handeln ganz vorn. Nach dem sie an der Leuphana Universität Lüneburg Geografie und später Umweltwissenschaften studierte, war sie im Klimahaus Bremerhaven als Projektreferentin für Ausstellungsangebote tätig.

Umwelt- und Sozialstandards in der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Ein Bericht zum 23grad-Praxisforum Sommersemester 2020

Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (KfW-DEG) mit Sitz in Köln ist eine Tochter der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Durch sie werden private Klein- und mittelständische Unternehmen weltweit in Entwicklungs- und Schwellenländern finanziert, beraten und begleitet. Claas L. hat an der Leuphana bis 2005 Umweltwissenschaften und BWL studiert. Erste Berufserfahrungen sammelte er im Umweltmanagement, dabei spielte die Prüfung von sozialen Aspekten bereits eine Rolle. Seit 2010 ist er Senior Fachreferent bei der KfW-DEG.

„Ich kann was bewegen“ Kommunaler Klimaschutz in einer Landesbehörde. Ein Bericht zum 23grad-Praxisforum Januar 2020

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat die Aufgabe, den Menschen und die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen. Hierzu zählen die Natur und Landschaft, Boden, Wasser, Luft und Klima, Strahlenschutz, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit und der Tierschutz.

Jahreshauptversammlung 2020

Liebe Mitglieder,
unsere Jahreshauptversammlung hat am 23. Januar 2019 in Lüneburg stattgefunden. Wir haben auf der JHV den aktuellen Vorstand gewählt. Saskia wird von nun an den Vorstand ergänzen. Bastian, Thorben, Friedrich und Jana bleiben weiterhin dabei! Johanna danken wir herzlich für ihr Engagement in den letzten Jahren.
Außerdem haben wir über das kommende Jahr und Ideen für Veranstaltungen gesprochen.
Das Protokoll wurde am 26. Februar an die Mitglieder versendet.

Das war 2019

2019 war für 23grad ein ereignisreiches Jahr! Wir haben viele spannende und lehrreiche Veranstaltungen erlebt und sich miteinander in Kontakt getreten. Wer das Jahr noch einmal Revue passieren lassen will kann sich unseren Jahresrückblick ansehen.
Natürlich starten wir auch tatkräftig ins Jahr 2020 und hoffen auf ein ebenso schönes Jahr. Nachdem die JHV am 23.02. in Lüneburg stattgefunden hat, haben wir wieder viele neue und spannende Ideen! Und natürlich ist noch Raum für weitere Ideen: immer her damit!
Viele Grüße
euer alter und neuer Vorstand

Veranstaltung: "Act. Change. Escape the Room. Spiel für eine zukunftsfähige Welt."

Am 28.09.2019 luden wir den VNB e.V. (Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.) für die Veranstaltung: „Act. Change. Escape the Room.”, einem Spiel für eine zukunftsfähige Welt, nach Lüneburg ein.
Wir trafen uns in den Räumen des Zentralgebäudes der Leuphana Universität Lüneburg, bei beeindruckender Aussicht über die Stadt. Nach dem vorbereitenden Aufbau und kurzer Einführung durch den VNB, starteten die Teilnehmer mit viel Elan, um den mit einfachen aber doch sehr eindrucksvollen Mitteln aufgebauten Room in der vorgegebenen tickenden Zeit zu absolvieren.

Was kann ich für eine nachhaltige Mode tun? – 23grad Fashion Revolution Konferenz begeistert TeilnehmerInnen

Am Mittwoch dem 24. April 2019 haben über 120 Studierende, SchülerInnen und Lüneburger BürgerInnen sich mit den Herausforderungen einer nachhaltigen Modeindustrie auseinandergesetzt.