Praxisforum Umweltwissenschaften

Der Traum vom Fliegen und von unendlich viel Energie

Herr da Vinci und Herr Lilienthal leisteten in ihre Zeit gründlichste Vorarbeit. Sie studierten die Flügel von Vögeln und Insekten, testeten Material und Methoden. So richtig abgehoben haben sie allerdings nicht. Die Untenehmen Airbus und juwi starten durch, mittendrin Bastian Schmitz und Malte Winterstein. Airbus hat tatsächlich das Zeug zum Fliegen, juwi bleibt am Boden und schöpf all seine Kraft aus dem Wind. Beide verbindet die Kraft der Atmosphäre, für Mobilität und Energiegewinnung.

Darf es ein bisschen mehr sein? - Umweltschutz in Unternehmen zwischen rechtlichen Pflichten und proaktivem Engagement

Bastian arbeitet beim Flugzeugbauer Airbus in Hamburg als Environmental Manager (REACh). Er baut keine Flügel, sondern ist vor allem für die Umsetzung der europäischen Umweltgesetzgebung und den standortbezogenen Umweltschutz zuständig.

Projektierung von Windenergie - Arbeiten in einer turbulenten Branche. Einblicke in ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld.

Malte zog es nach Wörrstadt zum Energieunternehmen juwi, um dort als Projektmanager tätig zu sein. In seiner zweijährigen Ausbildung als Trainee findet eine sehr intensive Einarbeitung in alle Facetten der Windenergieplanung statt: Akquise, Projektfinanzierung, Genehmigungsplanung, technische Betriebsführung, Realisierung sowie einen Einblick ins Auslandsgeschäft in Südafrika.

Auf www.airbus.com/innovation/eco-efficiency und www.juwi.de gewinnt man erste Einblicke in die Unternehmen.

Im Praxisforum am 26.10. geht es konkret um die beruflichen Aufgaben und Anforderungen der beiden Umweltwissenschaftler in ihren Jobs. Der eine braucht viel Energie, zu viel Energie? Der andere möchte viel Energie zeugen. Alle sind herzlich eingeladen sich zu informieren, Fragen zu stellen und Energie für eine anschließende Diskussion mitzubringen.

 

26.10.2012
18.30 -20.00 Uhr
Uni Campus Lüneburg
Gebäude 14
Raum 120a