Projektförderung: REVERSE EXCHANGE INDIEN PROJEKT

Dieses Jahr hat 23 Grad e.V. mit 500€ ein Austauschprojekt gefördert. Ziel des Projektes war es zwei Lehrern aus Indien einen interkulturellen Aufenthalt in Deutschland zu ermöglichen. Thanjayan und Murugan kamen am 27. Mai in Deutschland an, und waren mit großzügiger Unterstützung von Eduard Paschkowski, dem Leiter des „Loving Hut“ (s.o.) in einer Wohnung in Adendorf untergebracht. Pfingsten verbrachten Sie mit 23 Grad Gründungsmitglied Oda Schreiber, die Beide durch die Altstadt führte und wenige Tage später mit auf einen SCHUBZ Projekttag nahm. Am 9. Juni waren sie Referenten beim halbjährlich stattfindenden „Meet & Eat“ in Kooperation mit der Uwi-Fachschaft. Außerdem besuchten die Beiden Freunde und ehemalige deutsche Freiwillige in Hamburg, und nahmen am Unterricht in der Rudolf Steiner Schule in Lüneburg teil. Ende Juni hieß es leider wieder Abschied nehmen, und die Beiden flogen zurück in Ihre Heimat nach Südindien. Nach ihrer Ankunft schrieben sie:
„We are fine . We had very good travel and nice memorieres in Germany I am very happy.“ (Murugan)
„Thanks for organizing everything and also I am sharing my gratitude for all kinds of help, care, support, etc... I had a lot of good learning experiences from Oda, for all my work related.“ (Thanajayan)

Image: 
Thanajayan (links), Eduard (Mitte) und Murugan (2.v.r.) sowie ein Mitarbeiter und zwei Freiwillige vor dem veganen Imbissrestaurant „Loving Hut“ in Lüneburg.
Thanajayan (links) und Murugan (rechts) beim Zubereiten der Snacks für das „Meet & Eat“ am 9. Juni